Australien: Konkurrenzkampf der Billigflieger

Tiger Airways Australien setzt den Expansionskurs fort: Alice Springs und Perth werden ab 1. Dezember 2007 als weitere Ziele in das Streckennetz des Billigfliegers aufgenommen. Perth wird täglich und Alice Springs dreimal wöchentlich angeflogen. Die Flugpreise ex Melbourne werden mit ab 59.95 AUD“ für Perth und „ab 49.95 AUD“ für Alice Springs angegeben, berichtet australien-info.de. Tiger Airways kündigte ab November 2007 außerdem tägliche Flüge zwischen Melbourne und Launceston zu Preisen ab 39,99 AUD sowie an die Gold Coast, nach Mackay und Rockhampton an.

Billigfliegerkonkurrenz: Tiger Airways vs. Jetstar
Tiger Chief Executive Tony Davis sieht die Strecke von Melbourne nach Alice Springs bis dato als eine der Routen mit dem geringsten Wettbewerb und folglich den höchsten Flugpreisen innerhalb Australiens. Nach seinen Angaben verlangt Qantas als günstigsten Tarif für einen Hin- und Rückflug 572 AUD. Die Qantas-Tochter Jetstar hat die Ankündigung von Billigfliegerkonkurrenten Tiger Airways mit einer Blitzaktion beantwortet. Kurzfristig lag der Oneway-Ticketpreis von Melbourne (Avalon) nach Perth bei 99 AUD. Die Strecke nach Launceston wurde für 29 AUD angeboten. Man wolle Niedrigpreis-Marktführer bleiben, sagte der CEO von Jetstar, Alan Joyce. Jetstar fliegt dreimal täglich von Melbourne nach Launceston.

Zukünftig noch mehr Flüge ins Northern Territory
Beobachter glauben, dass Jetstar wahrscheinlich bald die Qantas-Flüge nach Alice Springs übernehmen könnte. Ebenfalls erwartet wird, dass Billigflieger Virgin Blue den im September 2005 eingestellten Service ex Melbourne wieder aufnehmen könnte. „Die Kapazitäten auf den Routen könnten sich vervierfachen“, glauben Beobachter. Schon vor einem Jahrzehnt lag die Flugkapazität nach Alice Springs beim Dreifachen des Stands Anfang 2007.““

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar