Neuer Langstrecken-Ableger von Virgin Blue

Der Konkurrenzkampf der Airlines in Australien geht in die nächste Runde, meldet die Webseite travelmole.com: Nun sind es nicht mehr nur die Billigflieger, die sich untereinander übertrumpfen wollen. Nachdem der Eigentümer der Virgin Group, Richard Branson, gerade mit Virgin America in den USA gestartet ist, plant er bereits mit einem neuen Ableger von Virgin Blue in Australien günstige Langstreckenflüge in die USA anzubieten und setzt damit Qantas und United unter Druck.

In dieser Woche kündigte die Virgin Blue einen neuen Ableger an, der bis dato nicht einmal einen Namen besaß. Dieser hat bereits die Fluggenehmigung ab Australien erteilt bekommen. Der Langstrecken-Ableger von Virgin Blue wird unter dem Namen V Australia“ Flüge ab Ende 2008 aufnehmen. Als Startflughafen wurde Sydney gewählt und Strecken zwischen Australiens Osten und der amerikanischen Westküste sind derzeit in Planung. Der erste Flug soll mit einer B777-300ER Maschine erfolgen, die bereits auf den Namen „Didgeree Blue“ getauft wurde.

Die Airline arbeitet nun daran, die Flugerlaubnis von den Vereinigten Staaten zu erhalten sowie ein für Passsagiere ansprechendes Preissystem und Routen festzulegen.““

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar