easyJet: Mehr Preistransparenz

Anfang Juli 2007 bekam die Debatte um klare Flugticketendpreise neuen Schwung. Auf EU-Ebene wird eine Vorschrift diskutiert, die noch in diesem Jahr in Kraft treten soll und die irreführende Lockangebote für Flugtickets in Zukunft unterbindet. Alle Fluggesellschaften sollen dazu verpflichtet werden, in ihrer Werbung die Gesamtkosten für ein Ticket anzugeben – also einschließlich aller Abgaben wie Flughafengebühr, Steuern und der so genannten Kerosinzuschläge.

Jetzt macht Billigflieger easyJet einen wichtigen Schritt hin zu mehr Preistransparenz: Von nun an werden die Preise auf der Website www.easyJet.com bereits im ersten Buchungsschritt als Komplettpreise inklusive aller Steuern und Gebühren angezeigt. Bisher wurden diese erst im zweiten Buchungsschritt zum Flugpreis hinzugerechnet.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar