SAS: In Bangkok Hotelzimmer gratis

Wer von seinem Australien-Aufenthalt mit Thai Airlines nach Bangkok fliegt und dort am Suvarnabhumi Airport in eine SAS Maschine umsteigen muss, um nach Europa zu gelangen, hat die Möglichkeit im Novotel Suvarnabhumi Airport Hotel gratis zu entspannen.

Diese Unterbringung bekommt jeder Reisende geboten, der auf seinen SAS-Anschluss 6 oder mehr Stunden warten muss bzw. gilt auch auf der Strecke Europa-Australien. Das Hotel ist nur etwa 10 Minuten Fussweg vom Flughafen entfernt und wird rund um die Uhr durch einen Shuttleservice bedient.

Das Hotel besitzt einen Pool, ein Spa mit verschiedenen Saunen,Fitnessbereich, Restaurants und Bars. Für die Gäste, die arbeiten wollen, steht aber auch ein Konferenzbereich, Internetzugang und ein Geschäftsbereich zur Verfügung.

Condor: Frankfurt-Istanbul ab 29 Euro

Ab November 2007 fliegt Condor dreimal pro Woche von Frankfurt nonstop nach Istanbul, die Preise starten bei 29 Euro (oneway, zzgl. 21-62 Euro Treibstoffzuschlag und 9-20 Euro Condor Service Charge bei Internetbuchung). Außerdem wird die Strecke München-Istanbul um eine weitere Verbindung auf vier Flüge pro Woche aufgestockt. Weitere Informationen unter www.condor.com.

Frontier Airlines:Mexiko-Service ausgeweitet

Der amerikanische Billigflieger Frontier Airlines hat seinen Service in sieben mexikanische Städte ausgeweitet. Die neusten Verbindungen sind die zwischen Milwaukee und Albuquerque und die in Kürze startende Verbindung von den kalifornischen Städten Sacramento und San Jose nach Puerto Vallarta, meldet die Webseite der USAtoday.

Ab Dezember wird der Billigflieger 139 wöchentliche Flüge nach Mexiko und Costa Rica aus dreizehn US-Städten anbieten. Dies mach fast 20% der Kapazitäten der Airline aus. Cancun ist das beliebteste Ziel der Passsagiere, gefolgt von Cabo San Lucas und Puerto Vallarta. Andere beliebte mexikanische Städte sind Acapulco, Cozumel, Guadalajara und Ixtapa/Zihuatanejo.

Ab 99 Euro mit Swiss in die Schweiz

Ab sofort bietet Swiss International Air Lines Flüge ab 99 Euro inklusive Steuern und Gebühren von ihren neun deutschen Abflughäfen (Berlin, Dresden, Düsseldorf, Frankfurt/Main, Hamburg, Hannover, München, Nürnberg, Stuttgart) nach Zürich an. Mit bis zu 55 täglichen Codeshare-Flügen zum Schweizer Drehkreuz können Passagiere ihre Reise flexibel gestalten. Weitere Informationen unter www.swiss.com .

Jetstar feiert weiter mit Sonderpreisen

Wie vor einigen Tagen berichtet feierte Jetstar die Auszeichnungen, die die Airline durch die Skytrax Umfrage erhalten hatte, mit besonders günstigen Ticketpreisen für die Passagiere.

Das Preisspecial wurde nun verlängert bis zum 16. August 2007. Angeboten werden Flüge innerhalb Australiens ab 41 australischen Dollar.

Die Reisezeit liegt -entgegen der ersten Angaben- zwischen dem 16. Oktober und 13. Dezember bzw. dem 15. Januar und dem 13. März des kommenden Jahres. Die Preise gelten für oneway Flüge und sind nur über das Internet auf der Webseite der Airline buchbar.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten unter www.jetstar.com.

Ryanair expandiert in Spanien

Ryanair wird bald Flüge nach Valencia und Alicante anbieten. Bisher stehen auf dem spanischen Streckenplan Barcelona-Girona und Madrid. An den neuen Basen könnten die sieben Jets zum Einsatz kommen, die Ryanair im kommenden Winter aus London-Stansted abziehen will. Dort sind derzeit 40 Airbus A-319 stationiert, berichtet die fvw.

Der spanische Billigflugmarkt ist neben Großbritannien und Deutschland heiß umkämpft. Auch der größte Ryanairkonkurrent easyJet bedient den Flughafen Barajas in Madrid. Mehr Infos zu Ryanair unter www.ryanair.de.

TUIfly stellt Klagenfurt-Leipzig ein

Billigflieger TUIfly stellt verschiedenen Medienberichten zufolge die Flugverbindung von Leipzig/Halle nach Klagenfurt (Wörthersee) aus wirtschaftlichen Gründen zum 27. Oktober 2007 ein. Am aktuellen Klagenfurt-Flugplan ab den deutschen Flughäfen Berlin, Düsseldorf, Köln, Hamburg und Hannover soll sich vorerst nichts ändern.

easyJet: 2,90 Euro pro Koffer

Billigflieger easyJet führt ab 1. Oktober 2007 neue Gepäckregeln ein. Für jedes Gepäckstück wird ab diesem Zeitpunkt eine Gebühr in Höhe von umgerechnet 2,90 Euro erhoben. Bislang konnte ein aufgabepflichtiges Gepäckstück bis zu einem Höchstgewicht von 20 kg ohne zusätzliche Gebühren mitgeführt werden.

Auch nach dem 01.10. gilt die bisherige 20-Kg-Gewichtsbegrenzung für Gesamtgepäck. Wird diese überschritten müssen am Flughafen 9 Euro für jedes weitere Kilo gezahlt werden. Jeder Passagier kann Aufgabegepäck bis zu einem maximalen Gesamtgewicht von 50 kg einchecken. Das maximal zulässige Gewicht für ein Gepäckstück liegt bei 32 kg.

Das Handgepäck bleibt weiterhin kostenfrei, darf aber die Größe von 55 x 40 x 20 cm nicht überschreiten. Weitere Informationen unter www.easyjet.de.

TUIfly: Festpreis-Businessflüge für 39 Euro

Ab sofort und noch bis Mittwoch, 8. August 2007, 24 Uhr gibt es bei Billigflieger TUIfly Nonstop-Flüge auf innerdeutschen Businessstrecken (mehrmals täglich zu Tagesrandzeiten) zum Festpreis von 39 Euro (Inklusiv-Preis für Oneway-Flug bei Internetbuchung) für den Reisezeitraum 18. August bis 30. September 2007. Dazu erhalten Meilensammler eine dreifache Gutschrift, Sitzplätze können kostenlos reserviert werden und an Bord erhalten die Passagiere einen Kaffee und das Handelsblatt“ gratis.

Auf dem Flugprogramm stehen u.a.:
– Stuttgart – Berlin-Tegel bis 4x tägl.
– Köln-Bonn – Berlin-Tegel bis 8x tägl.
– Köln-Bonn – Hamburg bis 4x tägl.
– Hannover – Stuttgart bis 2x tägl.
– München – Leipzig bis 2x tägl.

Weitere Informationen unter www.tuifly.com.““

Recht: Wegen Streik der Bahn zu spät am Flughafen

Passagiere haben keinen Anspruch auf eine Entschädigung, wenn sie aufgrund der Bahnstreiks ihren Flieger verpassen. Dies gab Birgit Zandke-Schaffhäuser von der Schlichtungsstelle Mobilität in Berlin bekannt, berichtet die LVZ online.

Fluggäste sind rechtlich gesehen selbst für das pünktliche Erscheinen am Flughafenschalter zuständig. Auch wenn sie vom Reiseveranschalter ein Zugticket zur Buchung erhalten haben. Genauso sieht es mit gebuchten Zimmern aus, die wegen einer Verspätung durch das Verpassen eines Fliegers nicht in Anspruch genommen werden können.

Seit dieser Woche haben die Lokführer in Deutschland einen gerwerkschaftlich organisierten Streik, am Mittwoch, 8. August, soll es im Nah- und Fernverkehr vermehrt zu Ausfällen und Verspätungen kommen.

Weitere Informationen gibt es auf der Webseite der Schlichtungsstelle Mobilität: www.schlichtungsstelle-mobilitaet.org.