Etihad Airways: Lucky Fares nach Asien

Die staatliche Fluggesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, Etihad Airways, bietet ab sofort und noch bis 31. August 2007 günstige Flugtarife von Deutschland nach Asien an. Mit den Lucky Fares“ können Reisende im Reisezeitraum 3. bis 26. September 2007 täglich von München und Frankfurt ab 435 Euro nach Bangkok fliegen. Außerdem bietet Etihad Airways ihren Gästen in Kooperation mit Bangkok Airways attraktive Angebote nach Trat (ab 505 Euro), Chiang Mai, Phuket, Sukhothai (alle ab 545 Euro) und Koh Samui (ab 585 Euro) an.

Das Rail-Fly-Ticket in Kooperation mit der Deutschen Bahn (2. Klasse) ist bei Abflug München und Frankfurt inklusive (Hin- und Rückfahrt). Für alle “Lucky Fares“ können zudem Zubringerflüge mit der Air Berlin ab Berlin, Bremen, Köln, Düsseldorf, Dresden, Münster/Osnabrück, Hannover und Hamburg für einen Preis ab 90 Euro zugebucht werden. Die “Lucky Fares“ sind ab sofort bis 31. August 2007 in allen deutschen Reisebüros und über Etihad Airways direkt unter 0180-500 5 400 (0,14 Euro/Min.) buchbar. Alle Preise verstehen sich zzgl. Steuern und Gebühren und unterliegen besonderen Buchungsbedingungen.

Weitere Informationen gibt es unter www.etihadairways.com.““

Update: EU-Handgepäck-Regelung

Seit 6. November 2006 gelten neue EU-Regeln zur Mitnahme von Flüssigkeiten (u.a. auch für Hygieneartikel wie Shampoos, Cremes oder Zahnpasta) im Flughandgepäck. Jeder Passagier darf seitdem nur noch 100 Milliliter Flüssigkeit, verpackt in einem durchsichtigen, wiederverschließbaren Plastikbeutel, mit an Bord nehmen. Von den neuen Handgepäck-Regelungen ausgenommen sind lediglich Medikamente, Sonder-Nahrung (zum Beispiel für Diäten) und Babynahrung. Hier sind auch weiterhin für die Dauer des Fluges benötigte Mengen zugelassen. Allerdings kann von Fluggästen bei der Kontrolle ein Nachweis verlangt werden, dass sie aus gesundheitlichen Gründen wirklich gebraucht werden.

Regelungen für Duty-Free-Waren
Spirituosen und Kosmetika aus Duty Free Shops, die am Tag des Fluges in einem Geschäft nach der Bordkartenkontrolle an einem EU-Flughafen oder an Bord eines Flugzeuges einer EU-Fluggesellschaft gekauft wurden, dürfen vom Passagier mit durch die Sicherheitskontrolle genommen werden, wenn sie sich in einem transparenten, vom Verkaufspersonal verriegelten Beutel befinden. Der Beutel muss einen von außen lesbaren Beleg enthalten, auf dem Verkaufsdatum und -ort festgehalten sind. Diese Verfahren ermöglicht Duty Free Einkäufe auch, wenn die Sicherheitskontrolle erst beim Betreten des Gates stattfindet. Ferner wird damit ein problemloses Umsteigen mit Duty Free Waren an anderen Flughäfen der EU gewährleistet.

Parfüms & Spirituosen im Wert von 2 Mio. Euro landen im Müll
Problematischer ist die Situation für Transferfluggäste, die aus Nicht-EU-Staaten einreisen, um von einem europäischen Flughafen aus den Anschlussflug anzutreten. Wer also auf einem Flughafen außerhalb der EU Flüssigkeiten gekauft hat, aber auf einem europäischen Flughafen umsteigt, muss die Waren aus Sicherheitsgründen an den Kontrollstellen zurücklassen. Der Flughafenverband ADV hat ausgerechnet, dass an deutschen Flughäfen deswegen jede Woche hochwertige Parfüms und Spirituosen ungenutzt in den Müll wandern. Allein am Frankfurter Flughafen müssen an Spitzentagen bis zu drei Tonnen Flüssigkeiten eingesammelt werden. Schätzungen des Verbandes zufolge entspricht der Wert der zu entsorgenden Waren wöchentlich etwa 2 Millionen Euro.

Lockerung der Handgepäckregelung für Transferpassagiere
Die EU-Kommission will mit Beschluss vom 31. Juli 2007 die rigide Regelung im Herbst diesen Jahres abschwächen. Umsteigepassagiere sollen in Zukunft ihre außerhalb der EU zollfrei eingekauften Waren wieder transportieren dürfen. Damit soll eine verbraucherfreundliche Balance zwischen den strengen Sicherheitsbestimmungen der EU und anderen Ländern hergestellt werden. Alle Informationen hierzu gibt es unter http://europa.eu.

Größenbeschränkung für Handgepäck verschoben
Ursprünglich hatte die zum 6. November 2006 eingeführte EU-Verordnung vorgesehen, ab 6. Mai 2007 nur noch Handgepäck mit den Maximalmaßen 56 cm x 45 cm x 25 cm zuzulassen. Im April 2007 hat die Europäische Kommission gemeinsam mit den Vertretern der Mitgliedsstaaten allderings beschlossen, die Einführung der Größenbeschränkung des Handgepäcks um ein Jahr zu verschieben, da dies zu erheblichen betrieblichen Beeinträchtigungen auf den europäischen Flughäfen geführt hätte, berichtet der ADV.

Acht wichtige Antworten zu den neuen EU-Handgepäckregeln gibt www.fliegen-sparen.de.

Kopenhagen: Metro-Anschluss zum Flughafen

Ab 28. September 2007 wird die Kopenhagener Altstadt vom Flughafen Kastrup aus schneller erreichbar sein. Die Metro führt nach einem Streckenausbau direkt bis zum internationalen Flughafen der dänischen Hauptstadt. Die rund viereinhalb Kilometer lange computergesteuerte Metro-Verbindung verlängert die bereits bestehende Linie M2 um insgesamt fünf neue Stationen. Damit können Besucher der Øresundregion jetzt in nur rund 15 Metro-Minuten von Skandinaviens größtem Airport in die Kopenhagener Altstadt und zurück pendeln.

Die Ende 2002 eingeweihte Kopenhagener Metro ist das modernste öffentliche Verkehrsmittel der dänisch-schwedischen Øresundregion. Mit den Stopps Øresund, Amager Strand und Femøren führt die neue Teiletappe auch direkt zu einigen der schönsten Kopenhagener (Sommer-)Freizeitreviere am Øresund. Die Bauarbeiten dauerten rund vier Jahre und kosteten umgerechnet rund 228 Millionen Euro. Die Metro verbindet erstmals auch eine Anzahl von außerhalb des Stadtzentrums gelegenen Hotels mit beliebten touristischen Zielen in der Innenstadt. Die Nutzung der Metro ist ebenso unkompliziert wie die der Busse und Züge, da beide an das gleiche Ticketsystem angeschlossen sind.

Die endgültige Fertigstellung des so genannten Metro-Cityrings von Kopenhagen wird für 2017 erwartet. Dann sollen die führerlosen U-Bahnen bis zu 275.000 Passagiere täglich zwischen insgesamt 39 Stationen der größten Metropole Nordeuropas transportieren. Weitere Informationen zur Kopenhagener Metro unter www.m.dk.

USA3000: 10 Dollar pro Flug sparen

Wer mit dem amerikanischen Billigflieger USA3000 bis zum 10. Dezember dieses Jahres fliegen möchte, bekommt bis zum 3. August, 16 Uhr bis zu 20 Dollar Ermäßigung. Die Ermäßigung beträgt 10 US-Dollar für einen Flugstrecke.

Um den Rabatt zu erhalten muss man den promo-code“ EXPERIENCE in das dafür vorgesehene Feld auf der Webseite des Billigfliegers eintragen.

Weitere Informationen und Buchungsmöglichkeiten finden sich unter www.usa3000.com„“

WestJet: Größere Flotte – Mehr Strecken

Der kanadische Billigflieger WestJet ist auf Expansionskurs. Die Airline hat den in ihrer Geschichte bislang größten Vertrag mit Boeing über den Kauf von 20 neuen Maschinen vom Typ 737 Next-Generation abgeschlossen. 14 Flugzeuge sollen bis 2012 in die WestJet-Flotte integriert werden, sechs weitere ein Jahr später. Durch die Erhöhung der verfügbaren Kapazitäten sollen innerhalb von sechs Jahren über 60 Ziele in Nordamerika, Mexiko und in der Karibik angeflogen werden können. Derzeit werden 38 Strecken in Nordamerika und der Karibik bedient.

Weitere Informationen unter www.westjet.com.

Condor: 100.000 Tickets für 29 Euro

Bei Condor gibt es ab Donnerstag, 2. August 2007, 10 Uhr bis Samstag, 4. August 2007, 23:59 Uhr 100.000 Eintagsfliegen“ ab 29 Euro (one-way, inkl. sämtlicher Zuschläge) für ausgewählte Flüge bis März 2008. Die Sondertarife gelten auf folgenden Kurzfliegen-Zielen:

– Mallorca ab 29 Euro (alles inklusive!)
– Málaga ab 29 Euro (alles inklusive!)
– Madrid ab 29 Euro (alles inklusive!)
– Barcelona ab 29 Euro (alles inklusive!)
– Rom ab 29 Euro (alles inklusive!)
– Istanbul ab 29 Euro (alles inklusive!)

Ab 99 Euro (one-way, inkl. sämtlicher Zuschläge) ist u.a. Banjul in Gambia buchbar. Weitere Informationen unter www.condor.com.

„“

Ryanair: 100.000 Tickets für 10 Euro

Ab sofort und noch bis Donnerstag, 2. August 2007, 24 Uhr sind bei Billigflieger Ryanair 100.00 Tickets für 10 Euro inklusive Steuern und Gebühren auf allen deutschen Strecken im aktuellen Winterflugplan 2007/08 buchbar. Im Reisezeitraum 5. November 2007 bis 7. Februar 2008 sind Flüge an Frei- und Sonntagen ausgeschlossen. Zudem gilt eine 14-tägige Vorausbuchungsfrist.

Weitere Informationen unter www.ryanair.de.

TUIfly: Mailand & Paris für 19,99 Euro

Bei Billigflieger TUIfly startet Dienstag, 31. Juli 2007, 18 Uhr die nächste Ticket Time“. Bis Mittwoch, 1. August 2007, 24 Uhr sind Herbst-Flüge u.a. in die Modemetropolen Mailand und Paris für den Reisen ab September für 19,99 Euro (Inklusiv-Preis für Oneway-Flüge bei Internetbuchung, begrenztes Sitzplatzkontingent pro Flug) buchbar.

Zum Beginn der Herbst-Saison werden Mailands Straßen wieder zum farbenprächtigen Catwalk. Der Grund: Im Rahmen der „Milano Moda Donna“ laufen Italiens angesagtesten Fashion-Shows. „Ganz Paris träumt von der Mode“ heißt es in der ersten Oktober-Woche auch an der Seine. Denn die steht im Zeichen der „France Fashion Week“.

Weitere Informationen unter www.tuifly.com.““

easyJet: Sondertickets zum Geburtstag

Billigflieger easyJet feiert diesen Monat 3. Geburtstag am Standort Dortmund. Seit dem Erstflug von Dortmund nach Palma am 15. Juli 2004 sind bereits über 2,8 Millionen Passagiere mit easyJet von und nach Dortmund geflogen. Derzeit werden ab Dortmund zwölf Strecken nach Großbritannien, Spanien, Frankreich, Italien, Ungarn, Polen, Griechenland sowie in die Tschechische Republik mit vier fabrikneuen Airbus A319.

Um diesen Geburtstag angemessen zu feiern, wird easyJet den ganzen August die „Sommer-Sonderangebote der Woche“ mit günstigen Preisen für Flüge im August und September anbieten. Diese Woche geht es ab Dortmund nach:

– London Luton ab 14,99 Euro
– Nizza ab 15,99 Euro
– Prag ab 15,99 Euro
– Edinburgh ab 16,99 Euro
– Thessaloniki ab 33,99Euro

Jeden Freitag werden unter www.easyJet.com neue Angebote für Tausende von Flügen veröffentlicht. Die Preise gelten für einfache Flüge inklusive aller Steuern und Gebühren.

Condor: Neu mit 8 Premium Menüs

Condor bietet ihren Fluggästen ab sofort acht neue Premium Menüs an, die abhängig von der Flugdauer serviert werden: Vom vitaminreichen Frühstück über umfangreiche Snacks bis hin zum Menü mit Vorspeise und warmem Hauptgang. Die Menüs können auf Wunsch bestellt werden – Condor bietet darüber hinaus allen Passagieren weiterhin die im Flugpreis enthaltene Bordverpflegung, die vom Snack bei kurzen Flügen bis hin zu warmen Auswahlessen bei Flügen ab vier Stunden reicht.

Die Premium Menüs werden auf Porzellan-Geschirr serviert. Sie umfassen mehrere Komponenten wie beispielsweise einen Fruchtsalat und Brötchen beim kalten Frühstück oder Vorspeisensalat, Hauptgang und Nachtisch bei längeren Flügen. Die Condor Premium Menüs werden von den Profiköchen der LSG Skychefs zubereitet und kosten je nach Umfang elf, 13 oder 18 Euro. Sie sind direkt bei der Buchung oder bis 48 Stunden vor Abflug im Reisebüro, im Internet (www.condor.com / Menüpunkt Sonderservices) oder telefonisch (01805-767 757 / 0,14 _/Min.) bestellbar.

Folgelnde Premium Menüs werden für eine Flugzeit bis ca. 4 Stunden angeboten.

Das Condor Premium Frühstück für Hinflüge:
Vitaminreicher Obstteller, Joghurt, Croissant, Quarkbrötchen, Farmhouse-Schinken, würziger Käse mit Gemüsestreifen, Marmelade. Preis: 11 Euro.

Das Condor Premium Frühstück für Rückflüge: Schwarzwälder Schinken, Mailänder Salami und eine Variation von Käse mit Trauben, Bauernbrötchen, Croissant, Joghurt, Blaubeermuffin, Marmelade. Preis: 11 Euro.

Das kalte Condor Premium Menü für Hinflüge:
Poulardenbrustspieß mit Kartoffel-Ruccola-Salat und geräuchertes Lachsfilet mit Limonen-Crème-Fraiche, Kornquarkbrötchen, Käsesnack, Schokoladenmousse mit Kirschgrütze, Schokoladenpraline. Preis: 11 Euro.

Das kalte Condor Premium Menü für Rückflüge:
Gegrilltes Poulardenfilet mit thailändischem Salat und mariniertes Manzo-Roastbeef, geröstete Paprika-Streifen und Senffrüchte, Käsesnack, Bauernbrötchen, Erdbeerensandtartelett, Schokoladenpraline. Preis: 11 Euro.

Folgelnde Premium Menüs werden für eine Flugzeit ab ca. 4 Stunden serviert.

Das warme Condor Premium Frühstück für Hinflüge:
Frisch geschnittenes Obst, Frischkäse mit Gemüse, geräucherter Schinken, Käse-Omelette mit Kartoffel-Rösti, sautierter Blattspinat, Bratwürstchen, Brot- und Brötchenauswahl, Croissant, Käsesnack, Marmelade. Preis: 13 Euro.

Das warme Condor Premium Frühstück für Rückflüge:
Schwarzwälder Schinken, Räucherkäse, Mailänder Salami, Käsecrêpe mit Schnittlauchsauce und gebratenen Kartoffelscheiben, Kirschtomate, Brot- und Brötchenauswahl, Croissant, Käsesnack, Blaubeermuffin, Marmelade. Preis: 13 Euro.

Das warme Condor Premium Menü für Hinflüge:
Hähnchenbrustfilet mit thailändischem Nudelsalat, Manzo-Roastbeef, geröstete Paprika-Streifen und Senffrüchte, gebratenes Rinderhüftsteak mit pikanter Salsa, Gemüse-Potpourri und gebratene Kartoffelspalten, Brot- und Brötchenauswahl, Käsesnack, Erdbeersandtartelett, Schokoladenpraline. Preis: 18 Euro.

Das warme Condor Premium Menü für Rückflüge:
Poulardenbrustspieß mit Kartoffel-Ruccola-Salat und geräuchertes Lachsfilet mit Limonen-Crème-Fraiche, gefüllte Rinderroulade mit Sellerie-Mus und frisches Gartengemüse, Brot- und Brötchenauswahl, Käsesnack, Schokoladenmousse mit Kirschgrütze, Schokoladenpraline. Preis: 18 Euro.