Beiträge

Billigflüge nach Ko Samui

Die Strände von Ko Samui

Von Bangkok ist es nur ein Katzensprung nach Ko Samui. Gerade einmal eine Stunde benötigen die Boeing- und Airbus-Maschinen für den Flug. Annähernd 30 km Sandstrand finden sich auf der Insel Ko Samui. Zweiter Pluspunkt: Riesige Flächen der Insel sind mit Kokospalmen bepflanzt, was ihr ein ganz eigenes Flair verleiht.

Chaweng & Chaweng Noi Strand: Es ist mit Abstand der beliebteste und vor allem der bekannteste Strand auf Ko Samui. Chaweng Beach hat sich zum führenden Hot Spot entwickelt und ist unangefochten das touristische Zentrum von Ko Samui.

Maenam Strand: Im Norden von Ko Samui liegt einer der schönsten Strände, der Maenam-Strand. Er verläuft malerisch entlang einer rund 4 km langen Bucht und ist von tausenden Kokospalmen gesäumt. Der Strand ist sauber, der Sand teilweise etwas grobkörnig. Die Bucht eignet sich sehr gut zum Schwimmen.

Lamai Strand: Wer sich an einem feinsandigen Strand sonnen will, ist am Lamai-Strand genau richtig. Allerdings muss er diesen mit vielen anderen Touristen teilen, denn rund um den Lamai Strand ist eine der größten Touristenhochburgen von Ko Samui entstanden. Neben den sehr guten Bademöglichkeiten finden sich daher zahlreiche Hotels, Bungalowanlagen, Shops und Restaurants.

Samrong Bay: An der nördlichsten Spitze von Ko Samui befinden sich zwei schöne Strände. Zum einen die Tong Son Bay, die nur durch einen Hügel von der Samrong Bay getrennt ist. Letztere ist bei vielen Einheimischen eher als Secret Beach bekannt.

Bophut Beach: Am etwa 3 km langen Bophut-Strand ist es weitaus ruhiger als etwa am Chaweng- oder Lamai-Strand. Viele Touristen sind vor allem vom Ausblick begeistert, denn man hat eine Panoramaaussicht auf die Insel Ko Pha Ngan. Darüber hinaus ist der Strand bei Seglern beliebt, die hier mit ihren Yachten ankern.

Coral Cove: Wer dem Rummel an den stark frequentierten Stränden entgehen will, der muss sich auf Ko Samui manchmal nur eine Bucht weiter umsehen. Etwa am Strand der Coral Cove. Dieser Strandabschnitt ist nur rund 2.000 m vom quirligen Strandleben in Chaweng Noi entfernt. Der Sand ist zwar etwas grobkörnig, dafür bei weitem nicht so stark bevölkert.

Thong Krut & Thong Tanote Strand: Der im Süden von Ko Samui liegende Strand Thong Krut besticht vor allem durch eines: seine Beschaulichkeit. Massentourismus ist hier ein Fremdwort. Wer nicht nur am Pool oder am Strand liegen will, kann zudem eine Bootstour nach Ko Taen einplanen. (Björn Knetter & Dominik Peter, 408)

Billigflug nach Bangkok in Thailand suchen:

 

SKYCHECK

Billigflüge nach Adelaide

Adelaide – Festival City von Australien
Adelaide ist die Hauptstadt des Bundestaates South Australia (Süd-Australien). Adelaide trägt den Beinamen „Festival City“. So überrascht es kaum, dass die Stadt mit dem Adelaide Festival Center aufwarten kann, in dem sowohl Theater- und Musikveranstaltungen aller Art als auch verschiedene Ausstellungen zu moderner Kunst präsentiert werden.

In Australien wird von Adelaide gerne als „City of Churches“ gesprochen, die Einwohner weisen aber gern darauf hin, dass es mehr Pubs und Clubs als Kirchen in Adelaide gibt. Trotzdem sind zum Beispiel die Holy Trinity Church, St. Peter’s Cathedral und die St. Francis Xavier Cathedral ansehnliche Sakralbauten der Stadt.

Wem das alles zu viel Beton ist, der kann sich gut im Parkring von Adelaide erholen: Das alte Stadtzentrum, heute Finanzdistrikt, wird von fast 30 verschiedenen Parks gesäumt. Diese bieten Sport- und Toilettenanlagen sowie auch Grillplätze und Wanderwege.

Neben dem Botanic und Zoological Garden bietet Adelaide auch weitere hübsche Orte für Pflanzen- und Tierfans in Australien. Das Warrawong Sanctuary bietet auf über 10 Hektar Fläche wiederhergestellten australischen Busch und wiedereingeführte Tiere aus den Adelaide Hills. Dabei sollen vor allem gefährdete heimische Arten gerettet werden.

Der Stadtteil Glenelg liegt direkt am Meer. Der Jetty, ein langer Bootsanleger, wie er in Australien häufiger zu finden ist, führt Besucher aufs Meer hinaus und gilt als die Attraktion. Hier gibt es außerdem ein Hai Museum, das zeigen soll, dass Haie keine wilden Monster sondern schützenswerte Tiere sind. Besonders angenehm an einem Ausflug nach Glenelg ist die direkte Anbindung über eine Tram ab der Innenstadt von Adelaide. (Bild: Tourism Australia)

Billigflug nach Adelaide in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Brisbane

Brisbane – Tor zu Australien
Brisbane ist die Hauptstadt des Bundesstaates Queensland im Nordosten von Australien. Brisbane ist in Down Under bekannt für seine Hochschulen und bei Reisenden vor allem für die Urlaubsparadiese Sunshine Coast und Gold Coast, die direkt an die Stadtgrenze anschließen. Brisbane gilt als eine typische Großstadt, allerdings ohne die Hektik.

Die Queen St. Mall ist die quirlige Einkaufsstraße von Brisbane. Die Kulisse ist beeindruckend, denn wohin man blickt sieht man noch prächtige Fassaden aus der Zeit der Föderation von Australien. Wer beim Shoppen in Brisbane noch nicht genug Geld unter die Leute gebracht hat, kann am Ende der Straße direkt zum ehemaligen Treasury Building gehen. Dort befindet sich heute ein Casino.

Wer sich mehr der Geschichte von Australien bzw. Brisbane widmen möchte, findet sowohl in der Brisbane City Hall als auch im Queensland Museum die Möglichkeit. Von der City Hall aus hat man außerdem einen hervorragenden Ausblick über Brisbane, denn hier ist der alte Glockenturm.

Auch Kunstinteressierte werden in Brisbane fündig: Sie besuchen die Queensland Art Gallery und das QUT Art Museum. Wer sich lieber einen Film ansehen möchte, sollte das Hoyts Regent Theatre besuchen: Das alte Kino selbst ist ebenfalls sehenswert. (Bild: Tourism Australia)

Billigflug nach Brisbane in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Darwin

Darwin – Tor nach Asien in Australien
Darwin ist die größte und Hauptstadt des Northern Territory in Australien. Darwin gilt als „Tor nach Asien“ und dies nicht nur, weil hier viele Reisende von Australien aus nach Asien starten, sondern auch, weil die Stadt multikulturell geprägt ist. Zum Beispiel feiert man in Darwin das Chinesische Neujahr. Auch die Ur-Einwohner von Australien, die Aborigines, sind hier kulturell vertreten.

Die Kunstgalerien von Darwin beschäftigen sich teilweise ausschließlich mit der Kunst der Aborigines. Wer mehr der Naturkunde zugetan ist, wird in der Museum and Art Gallery of the Northern Territory fündig. Hier werden naturwissenschaftliche Präparate und indigene Kunst gleichermaßen ausgestellt. Im Botanischen Garten von Darwin, der von dem Deutschen Dr. Holtze vor über 100 Jahren angelegt wurde, finden sich verschiedene Biotope. So können Reisende hier einen Monsunwald und einen Regenwald besuchen.

Wer Natur pur erleben möchte, ist in Darwin ebenfalls gut aufgehoben. Von hier aus gelangt man optimal zu den Nationalparks Litchfield oder Kakadu.

Wer nach Australien reist, um den Strand zu genießen, findet in Darwin einsame Strände vor. Dies liegt an den Gefahren des Wassersports: Ganzjährig stellen die Leistenkrokodile eine Gefahr für Schwimmer dar, von Oktober bis Mai kommt auch noch die hochgiftige Quallenart Seewespe dazu. (Bild: Tourism Australia)

Billigflug nach Darwin in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Melbourne

Melbourne – Superlative von Australien
Melbourne ist die Hauptstadt des Bundesstaates Victoria. Sie gilt als zweitgrößte Stadt von Australien und südlichste Millionenstadt der Welt.

Auch bei den Museen hat Melbourne die Nase vorn: Das Melbourne Museum gilt als der größte Museumskomplex der Südhalbkugel. Dazu gehören auch das Royal Exhibition Building, das Scienceworks Museum und das Immigration Museum. Für Naturfreunde gibt es in der Stadt außerdem das Museum of Victoria, das sich mit Zoologie, Geologie und Anthropologie beschäftigt, sowie die National Gallery of Victoria mit Photographien und Gemälden.

Das Stadtbild von Melbourne
Das Stadtbild von Melbourne wird von Bürohäusern geprägt, zu deren Anblick der historische Queen-Victoria-Markt eine nette Abwechslung bietet. Auch das Haus, in dem der Seefahrer James Cook aufwuchs, das Cook’s Cottage in den Fitzroy Gardens, ist einen Besuch wert. Das Gebäude ist das einzige aus dem 18. Jahrhundert, das in Melbourne zu finden ist.

Auch die drittlängste Brücke von Australien findet sich hier: Die West Gate Bridge führt über den Yarra River. Der Eureka Tower ist mit 91 Etagen und 297 Metern Höhe das größte Gebäude von Melbourne und zweithöchste Wohngebäude von Australien. Im 88. Stockwerk kann man die Aussicht genießen oder speisen. Hier findet sich auch die Würfelplattform „The Edge“ aus Glasscheiben, von der aus man einen herrlichen Blick über Melbourne hat. (Bild: Tourism Australia)

Billigflug nach Melbourne in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Perth

Perth – Segel-Metropole in West-Australien
Perth ist die Hauptstadt des Bundestaates Western Australia (West-Australien). Die Stadt Perth beherbergt nur etwa 12.000 Einwohner. Allerdings bezeichnet der Name den Großraum Perth, der aus rund 30 Kommunen besteht. Das macht Perth zur viertgrößten Metropole von Australien.

Als Seele der Stadt bezeichnen die Einwohner von Perth den Kings Park. Dieser umfasst ein Gebiet von 400 Hektar am Rand der Innenstadt, der teilweise noch aus Buschland besteht. Im südlichen Teil des Parks findet sich der Botanische Garten von Perth. Hier sind auch Restaurants, Sportanlagen und ein Open-Air Kino.

In Australien gilt Perth außerdem als Metropole des Wassersports. Vor allem zum Segeln eignet sich der Indische Ozean auf Grund seiner Temperaturen besonders gut.

Im Kultur Distrikt finden sich einige Museen. Darunter ist unter anderem das Perth Cultural Center. Hier befinden sich zwei Kunstgalerien, ein Museum für (Natur-)Geschichte und das Staatsarchiv von Western Australia. (Bild: Dean Treml/Red Bull Photofiles)

Billigflug nach Perth in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Sydney

Sydney – Heimliche Hauptstadt von Australien
Sydney ist eines der Hauptreiseziele für Touristen in Australien. Der Hafen von Sydney, Port Jackson, gilt als größter Naturhafen der Welt. Im Hafen liegt auch das Wahrzeichen der Stadt, das Sydney Opera House. Die extravagante Form der Oper soll an eine entfaltete Orange erinnern. Sie liegt direkt an den Royal Botanic Gardens und dem zweiten Wahrzeichen: der Harbour Bridge. Die Einwohner von Sydney nennen die Brücke schlicht „coat hanger“ (Kleiderbügel).

Im botanischen Garten von Sydney sowie auch in der Innenstadt befinden sich verschiedene Museen. In der Art Gallery of New South Wales befinden sich neben Kunstwerken von der Gotik bis zur Gegenwart auch viele Werke aus Australien. Unter anderem ist hier auch eine permanente Ausstellung namens Yiribana, die Kunst der Aborigines aus der Sydney-Region zeigt. Wer sich mehr für Natur oder Geschichte interessiert, wird in Sydney ebenfalls fündig: Das Australian Museum ist das größte Naturkundemuseum in Australien, während das Sydney Jewish Museum die Geschichte der immigrierten Juden nach dem zweiten Weltkrieg darstellt.

Kulinarisch bietet die Küche von Sydney ein Potpourri der englischen, südostasiatischen und auch europäischen Einflüsse, die Immigranten mitbrachten. Die Küche der Aborigines war bis vor einiger Zeit bei der Gastronomie in Australien völlig missachtet worden. Mittlerweile wird ihr unter dem Begriff Bush-Tucker wieder mehr Beachtung geschenkt. Für Freunde von Fisch und Meeresfrüchten hat die Küche in Australien einiges zu bieten.

Billigflug nach Sydney in Australien finden

SKYCHECK

Billigflüge nach Marrakesch

Marrakesch – Namensgeber für Marokko
Marrakesch ist bekannt als „Perle des Südens“ und Hauptstadt einer Provinz von Marokko. Man vermutet, dass Marrakesch Namensgeber für das gesamte Land Marokko war. Nur über die Wortbedeutung ist man sich nicht im Klaren: Entweder bedeutet es „Das Land Gottes“ oder „Durchzugsland,“ je nachdem, welchen Dialekt der Berbersprache man als Grundlage nimmt.

Marrakesch gilt als eine der Königsstädte des Landes und liegt am Fuß des Hohen Atlas. Auf Grund der vielen architektonisch wichtigen Gebäude der Stadt wurde die Altstadt  mit den Agdal-Gärten und den Menaragärten zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. In der Altstadt finden sich die Koutoubia-Moschee und die Kasbah (Festung) von Marrakesch aus dem 12. Jahrhundert sowie die rund 200 Jahre jüngere Ben-Jusuf-Medersa (eine islamisch religiöse Hochschule).

Hauptattraktion der Stadt ist der Djemaa el Fna („Platz der Geköpften“). Auch wenn der Name des ehemaligen Henkers- und Marktplatzes nicht gerade einlädt, ist er heute ein umso lebendigerer Ort in Marrakesch: Hier finden sich Geschichtenerzähler, Schlangenbeschwörer und Gaukler. Wer ein wenig beschauliches Grün braucht, sollte den Jardin Majorelle („Garten Majorelle“) besuchen. Der botanische Garten bietet nicht nur eine ansehnliche Pflanzenvielfalt, sondern besticht auch durch seine Architektur. Er beherbergt zudem das Islamische Kunstmuseum von Marrakesch.

Billigflüge nach Marrakesch in Marokko finden:

SKYCHECK

Billigflüge nach Rabat

Rabat – Königsstadt von Marokko
Rabat ist die Hauptstadt von Marokko und eine der vier Königsstädte des Landes. Auch Rabat hat eine eigene Festungsanlage, wie in Marokko üblich: das Kasbah des Oudaia. Hier findet sich ein kleiner Palast, in dem ein Museum beherbergt wird, eine Moschee und der Andalusische Garten.

Vor der Stadtmauer von Rabat findet sich die Nekropole Chellah. Sie liegt auf einem Hügel und gilt als Grabstätte der Meriniden Sultane von Marokko, die hier auch eine Moschee errichten ließen. Auch finden sich hier die Überreste einer römischen Siedlung. Ansonsten ist die ummauerte Chellah grün bewachsen und die meiste Zeit des Jahres residieren hier Störche und Ibisse in ihren Nestern.

Billigflug nach Rabat in Marokko finden:

SKYCHECK

Billigflüge nach Fes

Fes – Älteste Königsstadt von Marokko
Fes, die drittgrößte Stadt von Marokko, ist gleichzeitig auch die älteste der vier Königsstädte des Landes. So findet man in Fes auch das Musterbeispiel einer orientalischen Stadt und zudem gilt die Altstadt weltweit als größte mittelalterliche Altstadt.

Das Stadtbild von Fes ist durch das Blau der Keramik geprägt. Aus der Vogelperspektive steht dies klar im Kontrast zu den grünen Dächern der Sakralbauten. Fes ist in drei Bezirke aufgeteilt, die man den Epochen der Stadtgeschichte zuordnen kann: Altstadt, „Neustadt“ und „Ville Nouvelle“. Die Altstadt, genannt „Fes el Bali,“ beheimatet die Qarawiyin-Universität, die seit dem 9. Jahrhundert das Zentrum des Lebens ausmacht. Hier befindet sich auch die Stadtmauer aus dieser Zeit. Später wurden dann die Zitadellen „Bourj Nord“ und „Bourj Sud“ auf den Hügeln der Altstadt von Fes errichtet.

Fes el Jadid – Die Neustadt
In der sogenannten Neustadt, Fes el Jadid, finden sich Spuren der Dynastie der Meriniden aus dem 13. bis 15. Jahrhundert. Hier steht der Königspalast im Zentrum und das jüdische Viertel, die Mellah, ist auch hier zu finden. Die Mellah von Fes stammt aus dem Jahr 1438 und ist damit die älteste bekannte Mellah. Nach ihrem Vorbild wurden alle anderen Mellahs in Marokko errichtet.

Die Ville Nouvelle stammt aus der Kolonialherrschaft der Franzosen, wie der Name bereits vermuten lässt.  Sie macht heute den größten Teil von Fes aus. Hier finden Marokko-Reisende die Flaniermeilen Boulevard Hassan II. und Avenue Mohammed V. sowie die größten Kinos der Stadt.

Billigflüge nach Fes in Marokko finden:

SKYCHECK