LTU stellt USA-Verbindungen ein

Bei der Fluggesellschaft Air Berlin und ihrer Tochter LTU stehen große Umstrukturierungen bevor. Im September 2007 will Air-Berlin-Chef Joachim Hunold ein neues Konzept für LTU vorstellen. In dem Zusammenhang sollen auch Flugstrecken gestrichen werden. Nach Informationen der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung“ (WAZ) sind die Verbindungen von Düsseldorf nach Las Vegas und nach Los Angeles im Winterflugplan 2007/08 bereits nicht mehr vorhanden. „Die Strecken wurden gestrichen“, bestätigte auf Nachfrage der stellvertretende LTU-Betriebsratsvorsitzende Wolfgang Becker der Zeitung und sagte weiter: „Die Strecken waren so schlecht gebucht, dass man sie jetzt aus dem Winterflugplan herausgenommen hat.“ Erst im Frühjahr war die Verbindung nach Las Vegas aufgenommen worden. Reisebüros sind flächendeckend über die Änderung noch nicht informiert worden. Bereits gebuchte Flüge werden von der Lufthansa-Tochter Condor übernommen. „Air Berlin, LTU und Condor stimmen ihre Flugpläne miteinander ab“, sagte Becker.

Unterdessen soll nach Betriebsratsangaben zurzeit intensiv geprüft werden, wie die Düsseldorfer LTU als Marke in Zukunft bei Air Berlin angesiedelt sein soll. Dabei ist alles denkbar. Die LTU könnte als Marke komplett verschwinden, möglich ist aber auch, dass lediglich die Flugzeuge umlackiert werden.
„“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar