Großbritannien lockert Handgepäckregeln

Anfang 2008 will die britische Regierung die Einschränkungen bei der Mitnahme von Handgepäck im Flugzeug lockern, meldet Travel One. Wegfallen soll die Bestimmung, dass nur ein Gepäckstück mit an Bord genommen werden darf, die Einschränkungen bei der Mitnahme von Flüssigkeiten im Handgepäck bleiben dagegen bestehen.

Vor einem Jahr war die Verschärfung der weltweit geltenden Zwei-Gepäckstück-Regel von den Briten durchgesetzt worden, so dass jeder Reisende beim Verlassen eines britischen Flughafens nur ein Handgepäckstück haben durfte, discountflieger.de berichtete. Großbritannien hatte die Ein-Handgepäckstück-Regel eigenmächtig aufgestellt, obwohl die EU diese Maßnahme nicht unterstützte.

Gerade bei Geschäftsreisenden hatte diese Bestimmung für Protest gesorgt, obwohl andere sich vielerorts nur über sie lustig machten. Wer eine Aktentasche und seine Laptoptasche mitnehmen wollte, so riet der Leser einer US-Webseite, sollte beides einfach in eine Plastiktüte oder in einen Jutebeutel stopfen, dann sei es nur eine Tasche, die mitgeführt wird.

Frühester Termin für die Einführung der neuen Regelung ist der 7. Januar 2008.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar