Fusion von Germanwings & TUIfly?

Verschiedenen Medienberichten zufolge haben die Billigflieger TUIfly und Germanwings ihre vor wenigen Monaten abgebrochenen Verhandlungsgespräche wieder aufgenommen und planen eine Fusion.

Schon seit Wochen wird bei TUIfly eine klare Richtungsänderung erwartet, da der aus HLX und Hapagfly hervorgegangene Billigflieger – wie es aussieht – einer der Verlierer der Konsolidierung unter den deutschen Fluggesellschaften werden könnte.

Dass sich die Konzernspitzen der beiden Low-Cost-Carrier TUI und Lufthansa wieder an einen Tisch setzen und die Möglichkeiten einer neuen Billigfliegerhochzeit“ auf dem deutschen Flugmarkt prüfen, sei eine notwendige Reaktion auf die derzeitige Expansionspolitik des größten Konkurrenten Air Berlin, analysiert das Handelsblatt die Lage.

Air Berlin hat gerade erst LTU ins Unternehmen integriert. Condor soll folgen, sollte das Bundeskartellamt Ende Januar, Anfang Februar 2008 die Zustimmung erteilen. Auch eine Fusion von TUIfly und Germanwings unterliegt der Prüfung des Kartellamts. Wenn es von Seiten der Behörden keine wettbewerbsrechtlichen Einwände gibt, könnte die „Blockbildung im deutschen Luftverkehrsmarkt abgeschlossen“ sein, heißt es weiter beim Handelsblatt.

Mitte Oktober wurde in Branchenkreisen noch über eine Kooperation von easyJet und TUIfly spekuliert, wodurch dem britischen Billigflieger der Eintritt in den deutschen Flugmarkt ermöglicht worden wäre. Allerdings erwog TUI-Chef Michael Frenzel auch im vergangenen Monat schon eine Kooperation mit der Lufthansa-Tochter Germanwings, discountflieger.de berichtete.

„“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar