Tiger Airways: Konkurrenz belebt das Geschäft

Die australische Tageszeitung The Sunday Age hat am Wochenende auf ihrer Webseite ein Interview mit dem CEO von Tiger Airways, Tony Davis, geführt. Der zuständige Redakteur Peter Wilmoth hat, neben persönlichen Fragen zum Werdegang des CEO wichtige Fragen für Billigflieger gestellt. discountflieger.de fasst das Gespräch kurz zusammen.

Tony Davis hat vor seinem Einsatz bei Tiger Airways bereits bei British Midland Airways in Großbritannien, Gulf Air in Bahrain und British Airways in London und New York gearbeitet, und kann somit bereits 22 Jahre Erfahrung in der Luftfahrt aufweisen. Er bezeichnet die Low-Cost“-Idee als eine Art Religion, der man verfällt und einen nicht mehr in das Geschäft mit herkömmlichen Linienfliegern einsteigen lässt.

Die Idee von Tiger Airways sei eine eigene Philosophie, die sich auch nur schwerlich mit anderen australischen Billigfliegern vergleichen lässt. Er meint, dass der große Vorteil von Tiger Airways im „Anderssein“ besteht. Die europäischen Billigflieger haben vorgemacht wie der Erfolg mit Billigtickets funktioniert, Ryanair gilt für Davis als Vorbild, andere gescheiterte Billigflieger als negative Mahnung. Er sagt, Tiger Airways habe für ein eigenes Konzept in Australien gesorgt, aber es sei von dem europäischen Markt übernommen.

Die Konkurrenz auf dem australischen Markt sieht der CEO als eine Art Basis des eigenen Geschäftes. Sie hat den Weg geebnet, um die Bevölkerung auf Billigflüge umsteigen zu lassen, sie gewahr werden zu lassen, dass es keine Gratisdrinks oder Essen mehr gibt.

Wie discountflieger.de bereits berichtete, hat Tiger Airways zu einem wahren Preiskampf in Down Under geführt. Wenn Tiger einen Preis bekannt gab, schob ein anderer Anbieter einen etwas niedrigeren Preis nach. Und wenn die Differenz sich nur um weniger als einen Dollar handelte. Jetstar machte sogar Preise ab 5 cent populär, um Tiger etwas entgegen zu setzen.

Der CEO glaubt, dass das Geschäft mit Billigflügen in den kommenden Jahren eher steigen als abnehmen wird. Tiger sieht er in der Position innerhalb Australiens als gefestigt an. Das Streckennetz soll in den kommenden Monaten weiter ausgebaut werden.

Tiger Airways und über 100 andere Billigflieger finden Sie in unserem Preisvergleich hier.

Weitere Informationen zu Tiger Airways:
Tiger Airways fasst in Australien Fuß
Tiger Airways warnt die großen Flughäfen
Australien: Tiger vs. Jetstar
„“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar