TUIfly will weg vom Billig-Image

Seit Ende November 2007 verhandeln die Billigflieger Germanwings und TUIfly über eine Allianz. Jetzt will die TUI-Tochter ihr Image umkrempeln und Kunden in Zukunft statt mit dem günstigsten Preis durch einen verbesserten Passagierservice überzeugen. Wie Focus Online berichtet, soll mit dem Slogan „Willkommen an Bord“ vor allem die Gastgeberrolle betont werden. „Der Kunde will nicht mehr nur billig, sondern ein qualitativ gutes Angebot“, kommentiert TUIfly-Chef Roland Keppler die Neuausrichtung, was aber keine automatische Ticketpreiserhöhung bedeutet.

Die Preise starten auch weiterhin bei 19,99 Euro. Im Vordergrund sollen aber zukünftig Angebote stehen, die TUIfly von den reinen Billigfliegern wie easyJet oder Ryanair unterscheidet: Sitzplatzreservierung, Zeitungen an Bord, überwiegend kostenlose Snacks und Getränke, Kinderermäßigung und ein neuer Tarif für Geschäftsreisende, der kostenlose Umbuchung oder Stornierung bis 30 Minuten vor Abflug erlaubt, heißt es bei Focus Online weiter.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar