Open Skies: Flüge in die USA billiger?

Seit Sonntag, 30. März, ist das Luftfahrtabkommen Open Skies” in Kraft. Damit haben Airlines ab sofort mehr Freiheiten bei der Flughafenwahl. EU-Verkehrsminister Jacques Barrot äußerte sich am Freitag in Brüssel dazu und vermutet, dass “die verschärfte Konkurrenz dürfte zu einer Senkung der Tarife führen wird”.

Diese Meinung vertritt die Luftfahrtbranche aber selbst nicht. Fakt ist, dass das neue Abkommen zahlreiche Hürden im Luftverkehr zwischen der EU und den USA beiseite räumt.Europäische Airlines haben nun die Möglicheit von allen Flughäfen in Europa alle Ziele in den USA anzufliegen und umgekehrt dürfen US-Gesellschaften alle europäischen Flughäfen anfliegen. Entsprechende Landerechte vorausgesetzt. Bislang galt nur ein bilaterales Luftfahrtabgommen mit den USA.

Über Pläne der Streckenerweiterung einzelner Fluggesellschaften wird discountflieger.de berichten, sobald sie bekannt werden.””

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar