Bahn streikt in neun Städten

Wer heute mit der Bahn zum Flughafen gelangen möchte, sollte sich vorher informieren, ob er dort überhaupt ankommt. Bei der deutschen Bahn wird seit heute Morgen um 4:30 Uhr gestreikt. Neun Städte sind mehr oder weniger von den Streiks betroffen und schränken den Zugverkehr ein.

In NRW sind Köln und Düsseldorf am stärksten betroffen und so ist der Zugverkehr zwischen diesen beiden Städten sehr eingeschränkt. Auch Bremen, Hamburg, Berlin, Saalfeld, Magdeburg, Nürnberg und München sind von der Aktion betroffen.

Leider kann die Bahn auf ihrer Webseite, bahn.de, keine genauen Angaben zu den Streikmaßnahmen an den einzelnen Bahnhöfen machen. Sie versichert aber, dass die Tickets, die durch den Streik nicht zu nutzen sind, erstattet werden und dass mehr Bahnmitarbeiter an den Bahnhöfen stehen als sonst, um Reisende zu beraten und aktuell zu informieren.

Die kostenlose Telefon-Hotline unter der Nummer 08000 99 66 33 ist nach Angaben der Bahn rund um die Uhr geschaltet. Aus dem Ausland kann die Nummer +49 1805 33 44 44 (Gebühren je nach Herkunftsland und Provider) gewählt werden.

Informationen über zeitnahe Abweichungen vom Fahrplan finden sich auch unter: www.bahn.de/ris. Nutzer eines WAP-fähigen Mobiltelefons können aktuelle Reiseinformationen über mobile.bahn.de/ris abrufen.

Billigflüge weltweit finden sich hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar