Berliner Flughäfen: Flugverkehr durch Streiks beeinträchtigt

Die beiden Berliner Flughäfen Tegel und Schönefeld sind am Dienstagmorgen wegen eines Warnstreiks komplett geschlossen worden. Weil auch die Flughafenfeuerwehr streikte, konnten keine Flugzeuge mehr starten oder landen, berichtete faz.de. Die Gewerkschaft Verdi hatte den Streik von 6:00 bis 9:30 Uhr angesetzt.

In Tegel wurden von 50 geplanten Flügen im Zeitraum des Streiks bis 9:30 Uhr 20 gestrichen und die übrigen nach hinten verschoben. In Schönefeld fielen drei Flüge der Gesellschaft Germanwings nach München, Köln und Zweibrücken ganz aus, 17 weitere wurden verschoben.

Noch während des ganzen Tages müssten sich Fluggäste in Berlin auf Behinderungen einstellen, sagte ein Flughafensprecher. Auch bundesweit dürfte der Flugverkehr beeinträchtigt sein, weil die ausgefallenen Maschinen zunächst auch als Rückflugkapazität an anderen Flughäfen fehlten.

Günstige Flüge finden Sie hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar