Lufthansa: Sieben neue Afrika-Verbindungen

Lufthansa und Brussels Airlines erweitern ihre Gemeinschaftsflüge (Codesharing) auf Langstreckenflügen nach Afrika. Damit stehen Lufthansa-Kunden ab sofort vier zusätzliche Ziele bzw. sieben neue Verbindungen via Brüssel zur Auswahl.

Verbindungen der Brussels Airlines von Brüssel nach Abidjan (Elfenbeinküste), Banjul (Gambia), Bujumbura (Burundi), Douala und Jaunde (beide Kamerun), Nairobi (Kenia) und Monrovia (Liberia) können fortan auch über Lufthansa mit eigener Flugnummer gebucht werden. Lufthansa-Passagiere können bereits die Ziele Douala, Jaunde auch im Codeshare mit SWISS sowie Nairobi mit SWISS oder Ethiopian Airlines anfliegen.

Im Gegenzug erreichen Passagiere der Brussels Airlines mit Flugnummer des belgischen Carriers via Frankfurt die Lufthansa-Ziele Accra (Ghana), Khartum (Sudan), Johannes¬burg und, im Winter, Kapstadt (beide Südafrika).

Damit bauen beide Airlines ihre Zusammenarbeit weiter aus und öffnen ihre Strecken¬netze für die Fluggäste des jeweiligen Partners. Lufthansa zählt in Afrika mit dieser Erweiterung der
Gemeinschaftsflüge und mit den kürzlich aufgenommenen neuen Destinationen Libreville und Port Harcourt 17 Zielorte, die sie selbst anfliegt und weitere 14 Destinationen, die über einen
Gemeinschaftsflug angeboten werden.

Informationen und Buchung sind möglich über das Internet, das Lufthansa Call Center unter 01805 805 805, die Lufthansa-Reisebüropartner oder die Lufthansa-Verkaufsschalter an den Flughäfen.

Teilnehmer des Vielfliegerprogramms Miles & More können auf sämtlichen von Lufthansa und Brussels Airlines durchgeführten Flügen Meilen sammeln oder diese für einen Prämienflug einlösen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar