Blue Wings: Insolvenz angemeldet

Die bereits seit einiger Zeit in den roten Zahlen befindliche deutsche Airline Blue Wings hatte am 13. Januar dieses Jahres verkündet, dass der Flugbetrieb nun erstmal ruhen wird. Dies war das zweite Mal innerhalb eines Jahres, dass die Airline für längere Zeit am Boden bleiben musste.

Nun kommt der nächste Schritt: Die Airline hat einen Insolvenzantrag gestellt. Der Großinvestor, der die Airline finanziell unterstützen wollte, Milliardär Alexander Lebedew, der auch an der Aeroflot Anteile besitzt, hatte seit geraumer Zeit nicht mehr regelmäßig geldliche Mittel zur verfügung gestellt.

Nach einer Meldung der Webseite airliners.de stehen die Chancen für eine Sanierung der Airline aber gar nicht schlecht. Viele Teile des Unternehmens funktionieren gut und das bisherige Management kooperiert mit der Insolvenzverwaltung.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar