Air Mauritius: Bald keine Nonstop-Flüge mehr ab Deutschland

Air Mauritius wird zukünftig weniger Destinationen bedienen, aber mit höheren Frequenzen.


Nicht effiziente Nonstop-Routen werden durch Partner zu Air Mauritius Drehkreuzen gelenkt. Davon betroffen sind auch die deutschen Abflughäfen Frankfurt und München, die ab Ende Oktober 2012 (letzter Frankfurt-Flug am 26. Oktober) keine Nonstop-Verbindung nach Mauritius mehr bieten. Stattdessen können Fluggäste dann täglich von zehn deutschen Flughäfen über Paris nach Mauritius reisen. Als einen Grund für die Streckenstreichungen führt die Airline anhaltend hohe Treibstoffpreise an.

Im Zuge der Neu-Ausrichtung wird der mauritische National Carrier auch seine Direktflüge von Mailand und Genf aufgeben und über Paris führen, während Sydney/Melbourne über Perth angeboten wird. Die Destinationen Paris, London, Mumbai, Delhi, Chennai, Kuala Lumpur, Singapur, Hongkong, Shanghai, Perth, Johannesburg, Kapstadt, Nairobi, Antananarivo, Reunion und Rodrigues sollen stattdessen ausgebaut werden. Die Airline im Internet: airmauritius.com

Günstige Hotelzimmer in Sydney finden Sie mit dem Gratis-Hotel-Preisvergleich auf discounthotel.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar