Virgin America beteiligt sich an Air Asia X

Gerade erst hat der neue Billigflieger Virgin America die Starterlaubnis erhalten und erste Flüge durchgeführt, schon streckt der Chef der Virgin-Gruppe Richard Branson die Fühler nach Langstreckenverbindungen aus. Wie die fvw berichtet, hat sich Branson mit 20 Prozent an Air Asia X beteiligt, die Billigflüge auf der Langstrecke anbieten will. Die in Malysia ansässige Air Asia X hat bereits Verkehrsrechte von Kuala Lumpur nach Großbritannien, Australien und China erhalten und soll verschiedenen Medienberichten zufolge im September 2007 Flüge nach Australien und China anbieten.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar