Kampf ums Drehkreuz Düsseldorf

Billigflieger Air Berlin und die Deutsche Lufthansa bauen ihre Konkurrenz am Flughafen Düsseldorf stärker aus. Vergangenen Mittwoch, 15. August 2007, verkündete Lufthansa die Einführung von Langstreckenflügen ab Düsseldorf nach New York, Chicago und Toronto. New York soll täglich, Chicago sechsmal und Toronto fünfmal wöchentlich angeflogen werden. Zur Einführung der neuen Nordamerikastrecken werden Tickets zum Schnäppchenpreis von 333 Euro angeboten.

Auch Air Berlin will nach der Übernahme der in Düsseldorf beheimateten LTU den rheinländischen Flughafen zum Drehkreuz für neue Routen nach Nordamerika, Indien und China ausbauen. Wie die fvw aktuell meldet, soll Air Berlin-Chef Joachim Hunold die Streckenrechte für die Routen ab Düsseldorf nach Peking, Shanghai und Neu-Delhi bereits beantragt haben. Erste Flüge sind für Sommer 2008 geplant. Lufthansa zeige dagegen auch Interesse an weiteren Asienflügen ab Düsseldorf, Streckenrechte seien ebenfalls beantragt. Jetzt muss das Bundesverkehrsministerium entscheiden, wer die mit dem jeweiligen Zielland ausgehandelten Flugrechte erhält.

Da Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt, dürften sich die Kunden der Airlines auf besonders günstige Ticketpreise, zumindest anlässlich weiterer Streckeneröffnungen, freuen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar