bmi: Viele neue Strecken

bmi fliegt ab dem 28. Oktober dieses Jahres 17 neue Ziele vom Londoner Flughafen Heathrow an, berichtet Travelmole. Chef der bmi-Gruppe, Nigel Turner, sprach von der größten Expansion der Firmengeschichte. Die Aufnahme der neuen Strecken ins bmi-Programm erfolgte aufgrund der Eingliederung der früheren British Airways Charterfluggesellschaft BMED.

Neue Ziele
Addis Abeba (Äthiopien), Aleppo (Syrien), Almaty (Kasachstan), Amman (Jordanien), Ankara (Türkei), Baku (Aserbaidschan), Beirut (Libanon), Bischkek (Kirgisistan), Kairo (Ägypten, ab 4. November), Dakar (Senegal), Damaskus (Syrien), Jekaterinburg (Russland), Freetown (Sierra Leone), Khartum (Sudan), Tiflis (Georgien), Teheran (Iran), Yerevan (Armenien).

Nach Amman und Beirut gehen künftig täglich Direktflüge.

Von Heathrow aus bietet die Airline diesen Winter Flüge zu insgesamt 36 Destinationen weltweit an. Für die Zukunft ist bereits eine Erweiterung des Streckennetzes nach Kiew (Ukraine), Minsk (Weißrussland), Kuwait-Stadt (Kuwait), Lahaur (Pakistan), Tel Aviv (Israel), Dammam (Saudi Arabien), Sana’a (Jemen) und Moskau (Russland) geplant.

Neues Komfortprogramm
Zusätzlich zu den neuen Strecken führt bmi auch ein neues Flug-Komfort-Programm ein. Für Maschinen auf den Strecken von Heathrow über Riad (Saudi Arabien) nach Dschidda (Saudia Arabien) sowie in die Karibik und von Manchester in die USA soll es demnächst flachere Liegemöglichkeiten geben.

Dazu kommt einen neue Premium-Economy Kategorie für Flüge in die USA und die Karibik. Hier sollen Business-Class Sitze mit viel Beinfreiheit in einer höherwertigen Economy-Kabine mehr Luxus bieten.

Im Komfortprogramm sind auf Mittel- und Langstrecken auch verbessertes Bordessen und –trinken enthalten, sowie Kinderpakete und eine große Filmauswahl.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar