Ticketpreise für Billigflüge gefallen

Die Ticketpreise der fünf größten Billigflieger in Deutschland (Air Berlin, Germanwings, TUIfly, Ryanair, easyJet) sind mit Ausnahme von Germanwings innerhalb eines Jahres gesunken, belgen die neuesten Zahlen des „Low Cost Carrier Monitors 2/2007, die heute von der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen (ADV) und vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) veröffentlicht wurden.

Germanwings-Tickets teurer
Bei Branchenführer Air Berlin verbilligte sich das Flugticket um 19,68 Euro von 90,35 Euro im Sommer 2006 auf 70,67 im Sommer 2007. Bei Germanwings dagegen verteuerte sich ein Oneway-Ticket um 6,12 Euro von 46,59 Euro im letzten Jahr auf aktuelle 52,71 Euro. Ein Ryanair-Ticket verbilligte sich um 17,64 Euro auf derzeit durchschnittliche 24,11 Euro. Bei TUIfly zahlt man momentan 47,67 Euro pro Flug, 8,87 Euro weniger als im Vorjahr, und bei Easyjet wurden in diesem Sommer durchschnittlich 50,74 Euro pro Strecke verlangt gegenüber 57,41 Euro im letzten Jahr.

50 Euro für einen Billigflug
„Die durchschnittlich angebotenen Flugpreise aller Low Cost Anbieter bewegen sich für einen einfachen Flug um einen Wert von rund 50 Euro“, erklärt Ralph Beisel, Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, und ergänzt: „Damit liegen die Preise unterhalb des Niveaus vom Sommer 2006 – Beweis für den weiterhin starken Wettbewerb auf diesem Markt.“ Hinzu kommen jeweils Steuern und Gebühren in der Größenordnung von 25 Euro bis 45 Euro. In diese Position rechnen die Airlines unter anderem noch ihre Service-Charges und den von ihnen erhobenen Kerosinzuschlag ein.

Infos zur Studie
Der gemeinsam von der ADV (www.adv.aero) und dem DLR (www.dlr.de) herausgegebene Low Cost Monitor informiert zweimal jährlich über wesentliche Merkmale der Low-Cost-Carrier (LCC) und aktuelle Entwicklungen in diesem Marktsegment, wie insbesondere über die Anzahl und relative Bedeutung der LCC, ihre Angebote einschließlich der Flugpreise und die Passagiernachfrage nach Low-Cost-Verkehrsleistungen. Die Angebotsdarstellungen des aktuellen Monitors basieren auf einer Referenzwoche im Sommerflugplan 2007. Die Passagierangaben beziehen sich auf die Halbjahresergebnisse 2007. Die komplette Studie steht unter //www.dlr.de/PortalData/1/Resources/portal_news/newsarchiv2007/lcc_2_2007.pdf als pfd zum Download bereit.
„“

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar