British Airways plant Tochter Open Skies

British Airways plant mit ihrer neuen Tochtergesellschaft, der US-EU Fluglinie „OpenSkies“, tägliche Flüge von New York nach Brüssel und Paris anzubieten. Die Fluggesellschaft wird im Juni 2008 zunächst mit einer Boeing 757 starten, die entweder von New York nach Brüssel oder nach Paris Charles de Gaulle fliegen
wird.

Ein weiteres Flugzeug wird im Verlauf des Jahres in die Flotte aufgenommen, um zur zweiten der genannten EU-Destination zu fliegen. Bis Ende 2009 sollen insgesamt sechs Boeing 757 in den Dienst von OpenSkies gestellt werden. Alle Maschinen werden aus der jetzigen British Airways Flotte bezogen.

British Airways CEO Willie Walsh sagte: „ Das ist ein großartiges Projekt für uns und wir sind überzeugt, dass es ein großer Erfolg wird, da wir auf die Stärke der British Airways Marke in Europa und in den USA bauen. Mit der Benennung der
Fluggesellschaft in „OpenSkies“ feiern wir den ersten großen Schritt in Richtung eines liberalisierten US/EU Flugmarktes in 60 Jahren. Dies bedeutet, dass wir zwischen jedem Ziel in den USA und jedem Ziel in Europa fliegen können. Die Namensgebung signalisiert auch unsere Entschlossenheit, uns für eine weitere
Liberalisierung des Marktes einzusetzen, wenn im Laufe des Jahres Gespräche zwischen der EU und den USA stattfinden.“

Die Boeing 757 wird Kapazität für bis zu 82 Passagiere in drei Kabinen bieten: Business, Premium Economy und Economy. Die OpenSkies Business Class Kabine verfügt über 24 Sitze, die sich nahezu in 183 cm lange flache Betten verwandeln lassen. Die 28 Premium Economy Sitze haben einen Sitzabstand von 132 cm, darüber hinaus gibt es 30 Economy Sitze.

An den Boeing 757 werden nachgerüstete Winglets installiert. Diese sollen die Treibstoffeffizienz erhöhen, die CO2-Emissionen reduzieren und gleichzeitig die Reichweite des Flugzeugs vergrößern.

Managing Director von OpenSkies wird Dale Moss, ehemaliger British Airways Director of Worldwide Sales. Die Fluggesellschaft ist in Großbritannien registriert. In Kürze wird ein Antrag für die erforderliche behördliche Zulassung in den USA und Großbritannien gestellt.

Weitere Informationen gibt es auf www.flyopenskies.com. Über 100 andere Billigflieger finden Sie in unserem Preisvergleich hier.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar