Heathrow: Weitere Störungen befürchtet

Nach der Bruchlandung einer Maschine am Donnerstag am Londoner heathrow Airport, bei der die Maschine zwar schwer beschädigt wurde, aber alle über 130 Insassen sich über eine Notrutsche in Sicherheit bringen konnten, kommt es heute zu Verzögerungen am Flughafen.

Nach dem Zwischenfall war der Flughafen gestern für eine halbe Stunde im Südteil vollständig geschlossen. Alle Flugzeuge mussten auf die nördlichen Start- und Landebahnen ausweichen. Nach einer Meldung der Webseite Travelmole.com mussten 220 von 1.300 Flügen gestrichen werden. 24 Flugzeuge wurden auf andere Flughäfen umgeleitet. Heute läuft nach Angaben des Flughafen alles so geschmeidig wie möglich“ ab.

Dennoch: Passagiere, die am Wochenende von oder nach Heathrow fliegen wollen, sollten sich zuvor über mögliche Planänderungen informieren. Bis 9 uhr heute morgen waren bereits üer 50 Flüge gestrichen worden – vornehmlich Kurzstreckenflüge.

Die British Airways Maschine auf dem Rückweg aus Peking (Beijing) war am Donnerstag, 17. Januar 2008, vor der Landebahn bereits im Gras aufgesetzt und rutschte dann weiter bis sie auf der Landebahn schließlich stehen blieb.

Durch den Aufprall wurden die Tragflächen stark beschädigt und das Fahrgestell nahezu abgerissen. Die Airline lobte ihr Personal, es hätte einen fantastischen Job bei der Evakuierung gemacht. Alle Passagiere konnten wie gesagt aussteigen, acht von ihnen erlitten leichte Verletzungen.““

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar