Southwest verringert Expansionspläne

Der US-Billigflieger Southwest plante bereits im vergangenen Jahr die Expansion für dieses Jahr. Doch wie die Webseite airliners.de berichtet, haben dem Low Coster -wie so vielen- die seit Januar steigenden Treibstoffpreise einen Strich durch die Rechnung gemacht. Der Überschuss der Airline verringerte sich um über 74% dies entspricht 59 Millionen Dollar.

In diesem Jahr sollten 29 neue Flugzeuge den Service aufnehmen. Im kommenden Jahr noch einmal 28 weitere. Während der Boss der Fluglinie an den Wachstumsplänen für dieses Jahr festhält, sollen die Maschinen im kommenden Jahr nur um die Hälfte aufgestockt werden.

Nach den publizierten Zahlen der Airline gilt Southwest trotz allem als Ausnahme am Markt. Auch bei dem Billigflieger sind die Kosten für Treibstoff in diesem Jahr um ein Drittel gestiegen, aber er fährt dennoch Gewinn ein. Ein Umstand von dem die großen Mitbewerber American und Continental Airlines nur trräumen können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar