Sterling Airways: Insolvenz angemeldet

Die dänische Billig-Fluglinie Sterling Airways hat vor kurzem Insolvenz angemeldet. Als Grund nannte die Fluggesellschaft vor allem die schwache Nachfrage sowie die hohen Kerosinpreise. Zuletzt wurde die Airline auch von der Finanzmarktkrise hart getroffen.

Passagiere, die bei der Airline direkt gebucht haben, können keine Entschädigung für ihre Tickets erwarten, wie das Unternehmen mitteilte. Mehr Infos finden Sie hier.

Konkurrenzflieger easyJet bietet derweil den gestrandeten Passagieren ein Rettungspaket an. Für einen vergünstigten Rettungspreis von ca. 44 Euro (inklusive aller Steuern und Gebühren und einem Gepäckstück bis maximal 20 kg) fliegt dieser betroffene Fluggäste zurück nach Hause.

Das Angebot gilt für jeden Sterling-Passagier, der innerhalb der nächsten sieben Tage nach Hause reist (das Angebot ist gültig bis Mittwoch, 5. November 2008, 23:59). easyJet fliegt von Kopenhagen nach Berlin, London und Mailand und bedient damit drei betroffene Sterling-Strecken.

Passagiere, die das Angebot wahrnehmen wollen und sich außerhalb von Großbritannien befinden, wenden sich bitte an den easyJet Kundenservice unter der Nummer 0044 870 6 000 000. Reisende in Großbritannien wählen 0871 244 2366. Fluggäste sollten am Telefon ihre Sterling-Buchungsnummer bereit halten und vor Ort am Flughafen-Check-In die Buchungsbestätigung als zusätzlichen Nachweis vorlegen.

Das Special gilt nur für Passagiere, die nicht durch einen Reiseschutz versichert sind.

Preisvergleich für Schnäppchenflüge gesucht? Hier klicken.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar