Aktuell: Flugzeuge im Sichtflug

Bereits gestern flogen die ersten Airlines wieder im Sichtflug über Deutschland. So können die Airlines wenigstens wieder einige Passagiere befördern und nach Deutschland zuzrückholen. Das Flugverbot wurde damit drastisch gelockert, aber nicht aufgehoben. Eine Aufhebung wird frühestens am heutigen Mittag erwartet.

Diese Lockerung hat für ganz Europa Gültigkeit. Die Verkehrsminister der Staaten haben sich auf drei Zonen des Flugverkehrs verständigt. Demnach gibt es nach wie vor eine Zone mit striktem Flugverbot im Kerngebiet der Aschewolke. In der zweiten Zone dürfen die Staaten entscheiden, ob geflogen wird oder nicht. In der Letzten gilt uneingeschränkte Flugerlaubnis.

Reisende sollten sich über die Flüge, die derzeit stattfinden bei ihrer Airline bzw. ihrem Reiseveranstalter informieren. Sie können derzeit verständlicherweise noch stark vom ursprünglichen Plan abweichen.

Ein Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit” sagte im Radio, dass die Piloten über die derzeitige Situation mehr als unzufrieden sind. Man schiebe quasi ihnen den Schwarzen Peter zu und sie müssten das Risiko eingehen im Sichtflug, also ohne Instrumente zu fliegen. Den Piloten sei es nicht möglich dies zu verweigern, sie würden damit gegen ihre Arbeitsverträge verstoßen.

Die bestehenden Beschränkungen für Nachtflüge sollen sogar noch gelockert werden, damit die Fluggesellschaften möglichst schnell ihren Normalbetrieb wieder aufnehmen können.””

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar